varel_logo

Arbeitsausschussbeschlüsse des Sportfischervereines Varel e.V.
 (gültig ab 02/2014)

  1. Bei der Vergabe von Gastkarten und bei Hegefischen steht es dem Vorstand frei welche Gewässer den  jeweiligen Vereinen zur Verfügung gestellt werden und mit wie vielen Ruten geangelt werden darf.
     
  2. Für Gäste: Tageskarte Euro 6,00; Wochenkarte Euro 16,00; Monatskarte Euro 25,00; Saisonkarte Euro 70,00
     
  3. In Vereinsfließgewässern ist das Pieren erlaubt, eine Senke darf nur für den Köderfischfang verwendet werden.
     
  4. Es darf nur vom Ufer aus geangelt werden. Das Eisangeln ist nicht erlaubt.
     
  5. Wer Austauschkarten nicht innerhalb einer Woche zurückbringt bekommt bis auf Widerruf keine weiteren Gastkarten.
     
  6. Während des Angelns ist ein Mindestabstand von 15 m zu allen Pumpstationen einzuhalten.
     
  7. Mühlenteich: Verboten ist das Schwimmbrotangeln. Die Halbinsel ist nur für Gehbehinderte mit schriftlicher Genehmigung des Vorstandes zum Angeln freigegeben. Die Inseln sind ganzjährig gesperrt. Mitglieder ohne Sportfischerprüfung ist das Angeln im Mühlenteich untersagt.
     
  8. Jade: Der Zugang der Jade, Ziegelweg (grüner Weg) ist nur auf dem ausgeschilderten Weg erlaubt (Weideübertritte).
     
  9. Wapel: Erlaubte Köder für die Strecke der oberen Wapel, zwischen Rosenberg abwärts bis zur Bundesautobahn, sind Spinner, Blinker, Wobbler mit Einfachhaken, Kunstfliegen mit Einfachhaken und Aalpiere (hakenlos). 2 Forellen /Tag, Mindestmaß 30 cm. Forellenschonzeit 15.10-15.02. eines jeden Jahres.
     
  10. Pumpgraben Jaderaußendeich: Der Pumpgraben welcher an der Pumpstation in die Jade mündet, ist zum Angeln freigegeben.
     
  11. Rutenzahl für Vereinsmitglieder: 5 Angeln, davon können 2 auf Raubfische gestellt werden. Beim Angeln mit Kunstköder darf nur mit 1 Angel gefischt werden. Es ist nur 1 Piere erlaubt. Mitglieder ohne Sportfischerprüfung können 3 Angeln auf Friedfisch und keine auf Raubfisch stellen.
     
  12. Anfütterungsmenge wird auf 3 Liter Fertigfutter in Fließgewässer und 1 Liter Fertigfutter in stehenden Gewässern beschränkt. Angefüttert werden darf nur während des Angelns.
     
  13. Maße:Hecht 60 cm; Forelle 30 cm; Zander 50 cm; Aal 45 cm; Karpfen 40 cm; Schleie 25 cm; Aland 20 cm; Barsch 15 cm: Meerforelle 40 cm; sonstige Fischarten sind ohne Maß. Es dürfen 2 Karpfen, 2 Raubfische und 2 Forellen pro Tag gefangen werden.
     
  14. Die Raubfischschonzeit gilt vom 01.02 bis 30.04 eines jeden Jahres.
     
  15. Bei unseren Vereinsveranstaltungen sind die für die Veranstaltung vorgesehenen Gewässer für Nichtteilnehmer gesperrt.
     
  16. In sämtlichen Fließ- und Stillgewässern ist das Angeln mit Kopfruten erlaubt.
     
  17. Fangmeldungen müssen bis zum 31.1. eines jeden Jahres, ausgefüllt und unterschrieben beim Gewässerwart abgegeben werden (auch Fehlmeldungen). Anderenfalls wird eine Gebühr von 10 Euro erhoben.
     
  18.  Sondergenehmigung:
    Ab sofort wird bis auf weiteres es unseren Mitgliedern erlaubt, den Bernsteinsee
    zum Zwecke des Fischfangs mit einem Boot (ohne Verbrennungsmotor) zu befahren.
    Maximal dürfen  3 Boote gleichzeitig sich auf dem See befinden, maximal 2 Personen pro Boot und
    Mindestalter 18 Jahre. Ziel ist es die Welse zu entnehmen.
     

Als PDF-Datei

Jahreshauptversammlungsbeschlüsse des Sportfischervereines Varel e.V.
(gültig ab 01.01.2016)

  1. Jedes Mitglied hat sich gemäß dem Tier-, Naturschutz- und Fischereigesetz zu verhalten.
     
  2. Der Sportfischerverein Varel e.V. ist Mitglied im LFV Weser-Ems und bezieht das Mitgliedsblatt für seine Mitglieder. Ankündigungen im Mitteilungsblatt sind für die Mitglieder bindend. Der Bezugspreis wird zusammen mit dem Jahresbeitrag erhoben.
     
  3. Beitragszahlungen erfolgen durch Bankeinzug. Abbuchungen werden jeweils im März und August eines jeden Jahres vorgenommen. Die Papiere können ab der ersten Monatsversammlung eines jeden Jahres verlängert werden.
     
  4. Mitglieder über 65 Jahre, die dem Verein mindestens 15 Jahre angehören, erhalten 50% Beitragsnachlass.
     
  5. Mitglieder, die den satzungsgemäßen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen, müssen einen Säumniszuschlag von 25% zahlen.
     
  6. Vereinsmitglieder erhalten vom Verein für 20 jährige Mitgliedschaft die silberne Vereinsnadel, für 30 jährige Mitgliedschaft die goldene Vereinsnadel.
     
  7. Arbeitsdienst: Aktive Mitglieder, ausgenommen Jugendliche und Mitglieder denen kein Arbeitsdienst zugemutet werden kann, haben Arbeitsdienst zu leisten. Eine Befreiung vom Arbeitsdienst erfolgt nur durch den Vorstand. Befreit sind Mitglieder ab dem 65.ten Lebensjahr. Die Arbeitsdienstgebühr in Höhe von 15,00€ halbjährlich wird mit dem Beitrag abgebucht. Meldungen zum Arbeitsdienst werden in den Monatsversammlungen von den Gewässerwarten entgegen genommen. Bevorrechtigt werden Mitglieder eingetragen, die noch keinen Arbeitsdienst geleistet haben. Für die geleistete Arbeitsstunde werden 10,00 € gezahlt. Die Arbeitsgebühren sind ausschließlich für die Errichtung und Erhaltung unserer Gewässer bestimmt.
     
  8. Die Aufnahmegebühren fallen nicht unter §2 Absatz 2.5 der Satzung.
     
  9. Beitretende Mädchen und Frauen sind von der Aufnahmegebühr befreit und zahlen den halben Beitrag.
     
  10. Jugendliche zahlen die Hälfte des jeweiligen Jahresbeitrag der Senioren und die Hälfte der Aufnahmegebühr.
     
  11. Neuaufnahmen ab dem 1.08. eines jeden Jahres zahlen den halben Jahresbeitrag für das Aufnahmejahr.
     
  12. Neuaufnahmen haben sich vor der Aufnahme dem Arbeitsausschuß vorzustellen.
     
  13. 1% der Beiträge verbleiben dem Kassierer als Mankogeld.
     

Als PDF-Datei

Satzung des Sportfischerverein Varel e.V.
PDF-Datei